Pro Heimat

„Mit der Heimat, für die Heimat“

Es schmeckt auch Klimaneutral, die Kältetechnik im Fokus

Auch wenn die Prozesse in der Brauerei grundlegend optimiert sind, ist jeder Prozess mit einer Emission verbunden. Möchte man sich um diese unvermeidbaren Emissionen nachhaltig kümmern, kann im Anschluss an eine Ermittlung der tatsächlichen Emissionen in Tonnen CO2, die Unterstützung von lokalen und heimischen Klimaschutzprojekte Abhilfe schaffen. Die Unternehmen Zukunftswerk und Trane-Roggenkamp möchten mit dem Projekt „mit der Heimat, für die Heimat“ einen Impuls setzen, der spürbar und nachvollziehbar eine Verbesserung des Klimaschutzes bewirkt. Eine Kompensation sollte im ersten Schritt in anerkannten und zertifizierten Projekten erfolgen. Im zweiten Schritt werden Maßnahmen zum lokalen Umweltschutz ins Leben gerufen und mit dem Hauptanteil der Fördergelder durch die CO2-Kompensation unterstützt. Diese Kombination ermöglicht es, ein offizielles Siegel für Klimaneutralität zu erstellen, welches auf dem Produkt bzw. der Flasche angebracht und für den modernen Konsumenten als Kaufargument dient. Gerade Brauereien sind lokal vertreten und tief mit Ihrer Heimat und dessen Bevölkerung verbunden. Gerade deswegen sind lokale Projekte sinnvoll, um den Kunden und unserer Umwelt ein Stück zurückgeben zu können. Auf Grund dessen soll 2020 das Umweltschutzprojekt „Mit der Heimat, für die Heimat“ starten. Die offizielle Vorstellung wird auf der Brau Beviale 2019 am Stand 9/413 stattfinden. Bei Interesse am Projekt erhalten Sie dort das Starterpaket gratis.

Der Verwendungszweck der Fördergelder kann je nach Ausrichtung der Brauerei bestimmt werden. Somit könnten u.a. technische Projekte oder klassische Aufforstungsprojekte gefördert werden.

Die Wertschöpfungskette ist somit geschlossen und die gesamte Umgebung, um Ihre Brauerei profitiert von Ihnen und Ihrem Handeln. Als Brauerei ein Mehrwert werden für sich und seine Region schaffen – so geht gesundes Unternehmenswachstum heute.Mit dem Siegel für klimaneutrales handeln: mit der Heimat, für die Heimat – Umweltschutz für unsere Region.

Für weitere Informationen zum Projekt wenden Sie sich gerne an alex.rossner@zukunftswerk.org

Autor: Tobias Schlögl – Firma Trane Roggenkamp

Ansprechpartner
Tobias Schlögl

+49 (0)89 895146 700